Pflanzenkohle

 

Pflanzenkohle ist ein altes Hausmittel

bei Menschen und Tieren zur Unterstützung bei Verdauungsproblemen.

Die Pflanzenkohle absorbiert im Darm

vorhandene Schadstoffe, z. B. Endotoxine u. Mykotoxine und scheidet diese über die Verdauung wieder aus.

 

 

Vorteile Pflanzenkohle:

 

- Bindung von Toxinen

- Bindung und Ausleitung von Endotoxinen und Mykotoxinen

- Bessere Stallhygiene und Geruchsbindung

- Weniger Klauen- und Eutererkrankungen

- Niedrigere Zellzahlen

- Reduzierter Medikamenteneinsatz

- Hoher Fett- und Eiweißgehalt der Milch

- Stimulierung des Immunsystems

 

Die Pflanzenkohle gelangt über die Fütterung in den Festmist oder in die Gülle und dann wieder auf dem Acker. Dadurch wird die natürliche Bodenfruchtbarkeit wiederhergestellt.

 

Pflanzenkohle verfügt über eine große Oberfläche und

Bindungsvermögen. Sie kann ein Vielfaches ihres Eigengewichts an Flüssigkeit aufnehmen, speichern und wieder abgeben. Als Einstreuzusatz eignet sie sich daher besonders für:

 

 

 

-trockene Stallverhältnisse

 

-bessere Fußqualität

  - weniger Schadgase

 

Dosierung:

 

Kühe:              50 g pro Tier und Tag / bei Problemen 80 - 100 g

Kälber:            5 - 10 g pro Tier und Tag

Sauen/Mast:      1 -2 kg je Tonne Fertigfutter

Absetzferkel:     1,5 - 3,5 kg je Tonne Fertigfutter

Geflügelmast:     1 - 3 kg je Tonne Fertigfutter

 

Pflanzenkohle mit Zulassung nach GMP+ und QS

 

Pflanzenkohle ist erhältlich in 20 kg Säcken.

 

Sie haben Fragen hierzu, hätten gerne ein Angebot oder möchten Pflanzenkohle bestellen, dann rufen Sie uns gerne an unter 04488/7610739 oder schicken uns eine E-Mail unter info@das-ammerlaender-gesundheitshaus.de